30. November 2021

BLICK INS GEHRIN – „Besser lernen durch positives Denken“

Wir müssen doch sowieso denken, warum also nicht gleich positiv?

(Albert Einstein)


Was passiert eigentlich in unserem Gehirn, wenn wir traurig sind? Wo, im Gegensatz dazu, ist der Unterschied in unserem Gehirn, wenn wir glücklich sind?

Es geht in diesem Vortrag/Workshop nicht um die Prozesse die im Gehirn geschehen und wie man diese benennt. In diesem Vortrag/Workshop geht es darum, wie jeder selbst für diese positive Stimmung sorgen kann und somit glücklicher ist.

Gleichfalls geht es in diesem Seminar/Workshop aber auch darum, andere Menschen besser zu verstehen und akzeptieren zu können.

Positives Denken und Handeln wird das Leben verändern, denn es verändert auch die eigene Wahrnehmung in Bezug auf sich selbst. Glücklich sein ist ansteckend und wirkt auf andere Menschen positiv. Die Erwartungshaltung verändert sich, so dass auch andere Menschen „kaum mehr eine Chance haben, einem negativ entgegen zu treten.“

„Je positiver ich gestimmt bin, desto Leistungsfähiger bin ich. Das ist bei jedem anderen Menschen auch so, es fehlt vielen Menschen nur der Zugang zum eigenen Glück. Glücklich sein ist eine Entscheidung. Diese Entscheidung kann jeder Mensch zu jeder Zeit treffen.“

„Der Schlüssel zum Glück steckt von innen.“

(unbekannt)

Nemaco.de zeigen wie man diesen findet und benutzt.